Adwords-Tipp: Tippfehler-Keywords nicht im Content-Netzwerk bewerben

Published 2006-01-12, 13:57

Tippfehler-Keywords sind oft ein recht netter Weg um günstig an hochwertigen Traffic zu kommen: „tekefon“ statt „telefon“ oder „sns“ statt „sms“.

Allerdings sollte man darauf achten, dass auch die Tippfehler selbst neue, absolut normale Keywords ergeben können die von Nutzern mit voller Absicht eingegeben werden. So könnte jemand mit dem Suchbegriff „sns“ auch auf der Suche nach der SNS Bank in den Niederlanden oder der SNS-Software-Familie sein.

Bei den Adwords-Einblendungen auf den Google-Seiten muss man dies hinnehmen, im Content-Netzwerk hat man jedoch die Möglichkeit unpassende Webseiten auszuschliessen: Was ist die Ausschlussfunktion für Websites? Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte deaktiviert das Content-Netzwerk einfach komplett, die Chance hier wirklich passenden Tippfehlertraffic zu bekommen ist sowieso eher gering.

Topic(s): Kram 2 comments - :)

Diskussion zum Artikel

» Selbst kommentieren

  1. ( 1 )

    Jo und im schlimmsten Fall gibts noch Post vom Anwalt weil man ne Marke verletzt hat :-)

    Comment by Mario am 13. Januar 2006

  2. ( 2 )

    Das Erscheinen bei fremden Markennamen lässt sich bei der Keyword-Option broadmatch (weitestgehend passend) leider sowieso kaum vermeiden, durch ausschließende Keywords kann man da dann aber ganz gut entgegenwirken. Wobei sowieso fraglich ist wie sinnvoll ein broadmatch auf ein Tippfehler-Keyword ist…

    Comment by Jan am 13. Januar 2006

Sorry, the comment form is closed at this time.

20 queries. 0,198 seconds.