Geniales Portfolio: Acidtwist by Avish

Published 2006-05-24, 14:03

http://www.acidtwist.com/gallery/

Vor allem die Lichen-Serie ist genial. Unbedingt reinschaun.

(via sexinart.net)

Nutzung der Google Adwords API soll Geld kosten

Published 2006-04-12, 02:06

Beitrag Revisions to the AdWords API Beta Program im Adwords API Blog:

Revised quota allocation system & pricing model: We are changing the quota allocation system and pricing model to create a more flexible and level playing field that encourages efficient coding and application design. Effective July 1, 2006, the current free quota system will be replaced by a usage-based system. Under this new model, AdWords API token holders will be charged a nominal $0.25/1000 quota units consumed. As a result, current developer quota caps will be removed in order to provide a more flexible and scalable system for quota allocation and consumption.

Meiner Meinung nach das falsche Signal von Google an die Adwords-API-Nutzer und vor allem ein absolut unfairer Schritt. Mehr dazu aber in der…

Diskussion über die Änderungen im Adwords API Forum:

Inasisi schreibt dort:

So all of us need to pay money for using the API, irrespective of how big our spending is and how small our actual quota usage is? If so despite all the flowery language that you have used to explain the change, this reeks of „Bait & Switch“ and hate to see a company like Google get into such cheap practices. You initially provided the API free of cost to us. Now that we have built all our systems around it and has kind of become indispensable, you are turning around and going to charge us for it. Mind you, my programs are very efficient as far as the usage of my quota goes and I consume only a very small portion of my monthly quota. But I still hate to have to pay for that usage especially when we were not told about it initially.

What would be more equitable would be to assign a certain amount of free quota to people based on their spend and then people can buy more over and above that.

Ich habe geantwortet:

Full ack, inasisi. This just doesn’t seem fair. Are Google’s costs for the API so high? Every API call is one request fewer to the normal interface…

A better approach would have been to make the free quota assignment more transparent and add the possibility to buy additional quota if needed. Then Google could still decide how much quota and usage is appropriate for a certain spending, and the user could widen his possibilities on request/payment.

Weitere Links (wird aktualisiert):
Diskussion im Adwords-Forum von Webmasterworld.com
Diskussion im Adwords-Forum vom Abakus-Forum
Blogeintrag von Vinny Lingham zu den Änderungen

Blogeintrag von DavidZHawk auf „Search Engine Marketing Thoughts“
„Google Adds Pricing Model To Google AdWords API: Opens Commercial Use“ bei SEW
„The Adwords API and Google’s Monopoly“ bei „Shifting Gears“

Neue, nicht zensierte Diskussion im Adwords-Forum von Webmasterworld.com

Update: Adwords API: Doch weiterhin umsatzabhängige Quota-Zuteilung?

Warum Bagook besser nicht zum Web2.0 gezählt werden sollte…

Published 2006-04-11, 18:16

Vor einigen Tagen hatten Thomas und Robert über den deutschen Digg-Klon Bagook berichtet. Das Design kam mir irgendwie bekannt vor…

Logisch, denn bis zum 16. März wurde es auch auf SimpleBits, der Seite des amerikanischen Autors und CSS-Profis Dan Cederholm („Bulletproof Web Design“ + „Web Standards Solutions“) genutzt. Dan hat einen Screenshot davon bei Flickr archiviert, eine andere Unterseite nutze exakt das selbe Farbschema. Daher stammen wohl die Grafiken zu bagook.de…

Links Bagook, rechts SimpleBits:
Bagook vs. Simplebits

Der Designklau war mir auch schon nach Thomas‘ und Roberts Posts aufgefallen, und ich hatte auch im Kommentarbereich darauf hingewiesen, die Betreiber von Bagook scheint das aber bis heute wenig zu interessieren. Und Bagook taucht auch weiterhin auf Listen als deutsche Web2.0-Vorzeige-Projekt auf – und da haben sie meiner Meinung nach mit einem so dreist geklauten Design nichts zu suchen.

Das Teilen und Freigeben von Inhalten ist ja durchaus Teil der Web2.0-Idee, ich bezweifle aber, dass Dan Cederholm etwas davon weiss, geschweige denn es erlaubt hat. Leider scheint er seine Mails eher selten zu lesen und zu beantworten, meine Nachfragen zum Design von Bagook blieben bisher unbeachtet.

Copywriting: Newsletterempfehlung & „PS mit Mehrwert“

Published 2006-04-10, 23:08

Ich möchte hier mal den kleinen, aber feinen Newsletter TextTipp! der Texterin Susanne Ackstaller erwähnen. Im Archiv finden sich jede Menge kurze und doch prägnante Tipps für die alltäglichen Schreibarbeiten.

Der TextTipp vom 6. April hat es mir besonders angetan:

PS mit Mehrwert

Ist Ihnen schon aufgefallen, dass Ihr Auge in Briefen gerne an dem Postskriptum hängen bleibt? Studien belegen, dass Leser dem PS besonders viel Aufmerksamkeit zollen: Auch wenn sie den Brief selbst nur kurz überfliegen – das PS wird auf jeden Fall wahrgenommen.

In Ihrer Kundenkorrespondenz sollten Sie dies bewusst nutzen: Bewerben Sie Sonderaktionen oder Produkt-News konkret im PS – Aufmerksamkeit garantiert! Auch in Rechnungen können Sie das Postskriptum für interessante Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen gezielt einsetzen.

Aufgefallen war es mir bisher noch nicht. Aber Sie hat Recht.

socket light

Published 2006-04-05, 12:20

http://www.formtween.de/produkte/socket_light.htm

via DesignSpotter

SleepTracker & StressEraser

Published 2006-03-29, 20:51

2 faszinierende Produkte:

http://www.sleeptracker.com/
http://stresseraser.com/

Die deutschen Seiten von Sleeptracker sind leider nicht so toll.
StressEraser gibt es bei uns wohl noch gar nicht.

PS: Ich hatte vor gar nicht so lange Zeit Geburtstag ;)

Links

Published 2006-03-21, 13:26

Gerade wird wieder alles zu viel…

http://steve-yegge.blogspot.com/2006/03/truth-about-interviewing.html

WP – RSSFeed mit CSS gestallten


http://www.riya.com/ ist online!
http://aktuell.de.selfhtml.org/weblog/layouttabellen-weblogs-hypertext
http://www.famfamfam.com/lab/icons/ – wow!
http://corpora.ids-mannheim.de/ccdb/

Links

Published 2006-03-21, 03:28

http://www.site-reference.com/articles/Website-Development/The-Surprising-Truth-About-Ugly-Websites.html
http://vowe.net/archives/007021.html
http://www.oliviertravers.com/archives/2006/03/15/whats-going-on-with-adwords-and-adsense/

Getting it Right

Published 2005-12-14, 00:14

Warum del.icio.us für ein paar Millionen an Yahoo ging und Blink ein paar Jahre zuvor den Bach runterging – obwohl beide eigentlich das selbe machten.
http://www.aripaparo.com/archive/001456.html

Spaß mit HTTP-Headern

Published 2005-11-25, 14:59

Da schaue ich die Logs von einigen Monitoring-Tools durch, und auf einmal sehe ich das hier:

Vary: Accept-Encoding
Limerick: There was a young fellow named Fisher
Limerick: Who was fishing for fish in a fissure,
Limerick: When a cod, with a grin,
Limerick: Pulled the fisherman in
Limerick: Now they’re fishing the fissure for Fisher.
Last-Modified: Fri, 25 Nov 2005 13:40:12 GMT

„Ein Limerick ist ein kurzes, in aller Regel scherzhaftes Gedicht in fünf Zeilen mit dem Reimschema aabba.“ sagt die Wikipedia – dass man sowas allerdings in HTTP-Headern unterbringt wusste ich bisher noch nicht.

Da ich keine große Lust hatte zu arbeiten habe ich ein wenig weitergesucht, und bin auf diese absolut geniale Sammlung von Header-Späßen gestoßen: http://www.nextthing.org/archives/2005/08/07/fun-with-http-headers

18 queries. 0,210 seconds.