Ping-Probleme mit WordPress

Veröffentlicht am 13.6.2006, 00:27 Uhr

WordPress hat bis zur aktuellen Version 2.0.3 diverse Probleme und Fehler in den 3 Pingfunktionen Ping-Services, Trackback und Pingback:

  1. Zukünftige Posts pingen sofort nach Klicken des Buttons “Veröffentlichen” (Publish), nicht erst zum Veröffentlichungsdatum
  2. Nutzt man die XML-RPC-Schnittstelle (zum Beispiel mit Blogdesk) sind die Pings eher Glücksache
  3. Editierte Posts pingen erneut die Ping-Services an
  4. Bei Problemen mit den Pings gibt es keine Benachrichtigungen, Erklärungen oder Logfiles
  5. Der Nutzer muss warten bis die Ping-Services abgearbeitet sind

Wie schon in einem vorigen Post angekündigt arbeite ich an einer Lösung für diese Probleme. Die Punkte 1 bis 3 konnte ich mit “meinem” Plugin schon beheben, an 4 und 5 arbeite ich noch. Wenn du Lust hast das Plugin zu testen, eine kleine Mail an mich und ich schicke das Plugin mal rüber.

Musstest du dich noch mit anderen Fehlern und Problemen bezüglich der Pingfunktionen herumärgern? Kennst du andere Leute die Probleme hatten? Ab damit in den Kommentarbereich, wenn ich schon dran sitze kann ich die sicher auch lösen.

Diskussion zum Artikel

» Selbst kommentieren

  1. ( 1 )

    [...] Jan Piotrowski plant, ein Plugin für WordPress zu schreiben, das einige Probleme beheben soll, die rund um das Thema Track/Pingback immer wieder hochkommen. Wer noch Anregungen hat, kann sich an Jan wenden, siehe hierzu sein Posting Ping-Probleme mit WordPress (Musstest du dich noch mit anderen Fehlern und Problemen bezüglich der Pingfunktionen herumärgern? Kennst du andere Leute die Probleme hatten? Ab damit in den Kommentarbereich, wenn ich schon dran sitze kann ich die sicher auch lösen.) [...]

    Pingback by Basic Thinking Blog » Wordpress: Ping-Plugin am Werden am 13. Juni 2006

  2. ( 2 )

    Eigene Pings steuern

    Sein eigenes Blog anzupingen mag blöd klingen, hat aber durchaus einen nutzen, wenn man es steuern könnte.

    Nur so als Anregung eines Ping-Geschädigten.
    http://forum.wordpress.de/showthread.php?t=7432

    Kommentar by Alexander | Zielpublikum am 13. Juni 2006

  3. ( 3 )

    Eine Lösung für Problem Nr.5:
    (bei Linux-Servern)

    Eine Tabelle in der Datenbank, welche alle abzuarbeitenden Pings speichert.

    Alle neuen Trackbacks/Pingbacks werden hier eingefügt.

    Dazu ein kleines Script, welches – als regelmäßigen Cronjob aufgerufen – diese abarbeitet.

    Das wäre u.U. eine Lösung.
    So ein Script wäre dann auch in der Lage, vor dem Pingen ein SELECT auf den Status des Beitrages zu machen (öffenlich? privat?)

    Liebe Grüße,
    Denis

    Kommentar by Denis am 13. Juni 2006

  4. ( 4 )

    Grundsätzlich auf jeden Fall ein lobenswertes Unterfangen, auch wenn zumindest ein kleiner Teil bereits durch Smart Update Pinger (http://www.daven.se/usefulstuff/wordpress-plugins.html) realisiert ist (3. komplett, 4. für die Pings).

    Eine weitere wünschenswerte Option für mich als ehemaliger Nutzer einer anderen Blogsoftware wäre, dass bei einem bereits veröffentlichten Beitrag nach einer Aktualisierung keine Pingbacks rausgehen.

    WordPress speichert ja, welche (Artikel-)URL angepingt wurden; bei “konvertierten” Blog-Inhalten ist dieses Feld bei alten Einträgen natürlich leer… Zumindest bei der von mir verwendeten WP.de-Edition (2.0.3) gibt es leider nicht die Möglichkeit, die Pingbacks pro Artikel an und abzuschalten.

    Kommentar by Stefan Evertz am 13. Juni 2006

  5. ( 5 )

    Alexander, schaue ich mir heute abend nochmal genauer an. Reicht gerade die Zeit nicht zu.

    Denis, Cronjobs kann man nicht voraussetzen, wären aber sicherlich die eleganteste Lösung. Denk ich nochmal drüber nach wie und ob man das optional einbauen könnte.

    Stefan, die Punkte sind einzeln schon fast alle gelöst worden, die Plugins arbeiten jedoch nicht zusammen oder blockieren sich gegenseitig. Ich bin in Mailkontakt mit Chris Davén und Scott Merrill (WP Cron Future Ping Plugin) und habe deren Plugins oder zumindest Funktionen daraus miteinander verbunden.

    Kommentar by Jan am 13. Juni 2006

  6. ( 6 )

    Einen Cronjob kann man leicht simulieren, z.B. indem man nach jedem X-ten Seitenaufruf die Routine startet und dann schaut, ob f. d. aktuelle Datum ein Job vorliegt.
    Natürlich funktioniert das nur grob und auch nur dann, wenn genug Besucher auf dem Blog sind.

    Kommentar by naden am 13. Juni 2006

  7. ( 7 )

    An Pingbacks stört mich am meisten, dass ich keinen Einfluss darauf habe wie Pingbacks dagestellt werden. Sie beginnen und enden immer mit “[...]” und haben eine definierte Länge. Ebenso ärgerlich ist es, dass der Blogtitel und teilweise sogar das Blogmotto mit im Pingback auftauchen (siehe auch http://dingsprozessor.de/?p=122)

    Wäre also ganz nett wenn man das irgendwie einstellen könnte.

    Für Trackbacks lässt sich über einen kleinen Umweg eine Logdatei anlegen. In includes/function.php Zeile 905 – 914 die Kommentare entfernen.

    Kommentar by Ralf am 13. Juni 2006

  8. ( 8 )

    naden, genau das macht WP Cron Future Plugin von Scott Merrill und habe ich auch so übernommen. Mehr dazu später hoffentlich bald.

    Kommentar by Jan am 13. Juni 2006

  9. ( 9 )

    Danke Ralf, dein Problem ist mir auch schon einmal aufgefallen – jedoch hat man hier (so weit ich das überblicke, bin ja noch kein WordPress-Profi) keine großen Möglichkeiten das per Plugin zu beheben – ich schreibe es aber auf jeden Fall nochmal auf und denk nach dem Pingfix-Plugin nochmal drüber nach.

    Die Logdatei für Trackbacks ist interessant, fordert jedoch auch wieder Änderungen am Hauptcode. Ich würde sowas lieber über ein Plugin realisieren, das scheint aber eher nicht möglich zu sein, da es hier keine Einstiegspunkte für ein Plugin gibt. Schade.

    Kommentar by Jan am 14. Juni 2006

  10. ( 10 )

    Alexander, wie versprochen habe ich mir das nochmal angeschaut. Generell besteht hier das selbe Problem wie bei Ralfs Vorschlag zu den Logs der Trackbacks, ich sehe hier keine direkte Möglichkeit per Plugin in den Vorgang einzugreifen. Kommt aber auf jeden fall auf die Wunsch-Liste, wenn es nur dafür ist, dass die WordPress-Programmierer wissen was wir Nutzer uns sonst noch so wünschen.

    Wenn alles glatt geht gibt es morgen die erste öffentliche Version des Plugins hier zum Download. Ich muss den Code noch ein “wenig” aufräumen ;) und ausführlicher dokumentieren.

    Kommentar by Jan am 14. Juni 2006

  11. ( 11 )

    [...] Jan Piotrowski arbeit gerade an einem Plugin, um einige – in der Tat lästige – WordPress-Probleme im Hinblick auf das Veröffentlichen von Artikeln zu beheben (siehe auch betamode.de): WordPress hat bis zur aktuellen Version 2.0.3 diverse Probleme und Fehler in den 3 Pingfunktionen Ping-Services, Trackback und Pingback: [...]

    Pingback by Ping-Plugin für Wordpress in Arbeit [hirnrinde.de - was in unseren Köpfen herumspukt…] am 14. Juni 2006

  12. ( 12 )

    Also, wer mal reinschauen und herumprobieren möchte:
    http://betamode.de/download/pingfix-0.3-prerelease.zip

    WordPress-Plugin PingFix Version 0.3 Prerelease. Ist definitiv nicht für den normalen Einsatz gedacht. Ich habe zwar schon in meiner Testinstallation damit herumgespielt, aber da kann noch einiges falsch sein.

    Ein wenig genutzter Pingservice mit dem man gut überprüfen kann ob die Ping-Services angepingt wurden ist ge.bloggt.org mit der Ping-URL http://ping.ge.bloggt.org. Einfach in “Update Services” unter “Optionen -> Schreiben” hinzufügen.

    Wichtig: Um die “Future Posts”-Funktionen nutzen zu können muss das Plugin WP-Cron installiert sein! Ansonsten werden die Pings direkt gesendet, wie es WordPress immer tut.

    Kommentar by Jan am 14. Juni 2006

  13. ( 13 )

    s9y 1.0…

    1) Backup
    2) .htaccess ändern um andere Leute auszusperren
    3) FTP-Upload
    4) Eigene Seite aufrufen, Update-Prozedur durchführen
    5) .htaccess ändern um die Leute wieder reinzulassen

    Einfach und schnell, wie man es von s9y gewohnt ist. Da fragt …

    Trackback by Davids Blog am 19. Juni 2006

  14. ( 14 )

    [...] Jan Piotrowski machte mich auf drei Plugins aufmerksam, mit denen eine funktionierende Lösung gebastelt werden kann. WP Cron Future Ping übernimmt bei der Veröffentlichung eines Beitrags die Prüfung, ob es sich um einen in der Zukunft zu veröffentlichenden Beitrag handelt. Wenn ja, werden alle Pings unterdrückt. WP Cron checkt regelmäßig, ob es an der Zeit ist, die Pings zu versenden und leitet das in die Wege, wenn der Beitrag veröffentlicht wurde. Jans Plugin ermahnt WordPress dazu, keine Pings zu senden, wenn ein Beitrag nur modifiziert wurde und bringt zusätzlich ein übersichtliches Log, mit dem man verfolgen kann, ob auch alles funktioniert hat. [...]

    Pingback by Wordpress Future-Posting - surfgarden am 29. Juni 2006

  15. ( 15 )

    [...] Im Betamode Blog werden einige Probleme mit Pingbacks beshrieben, die der Autor mit einem eigens entwickelten Plugin umgehen soll. [...]

    Pingback by Marki’s Blog » Blog Archive » Noch immer einige Bugs in Wordpress 2.03 - Version 2.04 verspricht Besserung am 29. Juni 2006

  16. ( 16 )

    Ich habe heute endlich Version 0.4 des Pingfix-Plugins veröffentlicht:

    http://betamode.de/2006/09/04/endlich-wordpress-pingfix-04/

    Kommentar by Jan am 4. September 2006

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Googlebot visited this page Sonntag, 1. Mai 2016, 09:53:28
20 queries. 0,226 seconds.